Am Samstag den 22.7.17 trafen sich die JF Rellingen und Ellerbek in den frühen Morgenstunden um gemeinsam eine realistische Berufsfeuerwehrübung durchzuführen. Zuerst stellten wir 4 gemischte Einsatzgruppen zusammen, die erstmal gemeinsam frühstückten. Daraufhin sahen wir uns das Feuerwehrauto genau an, damit wir später genau wusten wo alles zu finden war. Während meine Gruppe (2) und ich unseren 2 Gruppen Gästen die Wache zeigten erhielten wir spontan unseren Einsatz. Wir besetzten unser Fahrzeug und fuhren zur Übung, wo sich ein unbekanntes Objekt und Äste in Vollbrand befanden. 3 Gruppen bauten zügig einen Löschangriff auf, während die 4te Gruppe zuerst ein Hydroschild (Wasserwand) zum Schützen des nahegelegenen Äste Haufens aufbaute. Später räumten wir unzählige ausgerollte Schläuche wieder ein und machten uns auf den Weg in die Wache, wo wir die Ausrüstung und die Fahrzeuge säuberten und wieder einsatzbereit machten. Nach einiger Zeit bekamen wir einen 2ten Einsatz, am Schwimmbad Ellerbek. Dieser stellte sich als Fehlalarm raus. Trotzdem durften wir schwimmen gehen. Nach dem Schwimmbad ließen wir den Tag gemütlich beim Grillen an der Ellerbeker Wache ausklingen.

 

Die Zusammenarbeit der beiden Jugendfeuerwehren hat super funktioniert, jedoch bedauerten viele, dass es nur eine richtige Übung gab. Es wird über ein folgendes 24 Stunden Wochenende zur Berufsfeuerwehr Übungen nachgedacht.